Blog

Frischer Wind bei Agape international!

Wir haben ein neues Logo!

Wir bringen unser Anliegen mit einem neuen Logo zum Ausdruck- unser Wunsch bleibt aber der gleiche.
Das Motto: «Wir bewegen Herzen», erklärt Raphael Marti, Leiter von Agape International so: «Die Liebe ist das Einzige, das wächst, indem wir es verschwenden- denn Gottes Liebe gilt allen. Darum gehen wir zu den Menschen und Nationen, um mit den uns zur Verfügung stehenden Mitteln etwas von dieser Liebe weiter zu geben. Diese Herzen bewegen wir, indem wir anhaltende Partnerschaften über Kultur- und Landesgrenzen hinweg anstreben.»

Mit dem Logo von Agape international wird das Motto visualisiert: Bewegte Herzen zu den Menschen dieser Welt zu tragen – dynamisch und als Nachfolger Jesus. Das Herz symbolisiert das griechische Wort Agape welches der urchristliche Begriff für Gottes Liebe zu den Menschen ist. Mit einem dynamischen Herz, welches ein gekipptes «a» darstellt und für Agape steht, wird der Auftrag «Liebe in Bewegung» aufgegriffen. Innerhalb des Logos wird das Kreuz angedeutet. Gleich bleibt bei Agape international: Dass Segensströme aus der Schweiz in die ganze Welt fliessen.

Weitere Artikel

Blog

  • Frischer Wind bei Agape international!

    Wir haben ein neues Logo! Wir bringen unser Anliegen mit einem neuen Logo zum Ausdruck- unser Wunsch bleibt aber der gleiche. Das Motto: «Wir bewegen Herzen», […]
    Jetzt lesen
  • Herzliche Einladung zum Global Day!

    Erhalten Sie weitere Einblicke in unsere Projekte und lassen Sie sich dabei inspirieren und mitreissen. Wir freuen uns Manuel Sager, Leiter des DEZA begrüssen zu dürfen, […]
    Jetzt lesen
  • Kurzzeiteinsätze 2019

    Plane jetzt deine Ferien und komme mit auf einen unserer Einsätze! Für das Jahr 2019 haben wir einige neue, spannende Einsätze im Programm- zum Beispiel eine […]
    Jetzt lesen
  • Eine Grenze, die gar keine war

    Eine Woche Deutsch unterrichten in Albanien. Meine Begeisterung war geweckt! Doch bereits die Anmeldung dafür brauchte einige Überwindung. Konnte ich überhaupt unterrichten? Ich hatte dies noch nie gemacht… Ich habe eine Gehbehinderung. Das Gehen alleine ist für mich schon ziemlich anstrengend. Würde ich eine solche Woche körperlich meistern? Da ich aber am besten herausfinde, ob sich ein Hindernis überwinden lässt, indem ich etwas ausprobiere, wagte ich den nächsten Schritt.
    Jetzt lesen
  • „Leben in Freiheit“ – in Afrika

    Es ist bereits sechs Jahre her, seit die Ausbildung zu „Leben in Freiheit“ in Ruanda und Burundi vorgestellt wurde. Das Material wurde bereits vorgängig auf Französisch übersetzt und der Übersetzer war bereit, die Materialien anderen französischsprechenden Ländern zur Verfügung zu stellen, speziell den Ländern in frankofon Afrika. Dafür wurde im Jahr 2011 die erste Konferenz in Ruanda organisiert. Aber was gibt es nun, sechs Jahre später, für Entwicklungen?
    Jetzt lesen