Nothilfe Flüchtlingscamps Griechenland

Ausgangslage:

Moria ein kleines Dorf in den Hügeln der Ferieninsel Lesbos in Griechenland. Als es vor einigen Jahren zu den grossen Flüchtlingsströmen kam, welche zu Spitzenzeiten 10’000 Flüchtlinge täglich von der 8 km entfernten Türkei auf die Insel brachte, verwandelte sich die Anlage in ein Durchgangslager. Die Flüchtlinge konnten da einige Tage untergebracht werden, bevor sie weiter ans Festland von Griechenland gebracht wurden. Heute ist dies nicht mehr so einfach. Wer in Moria strandet, muss beim Europäischen Asyl-Büro (EASO) im Camp Moria griechisches Asyl beantragen und dann bleibt ihm nichts anders übrig, als Monate oder Jahre auf eine Antwort des überlasteten Staates zu warten. Fast täglich kommen neue Flüchtlinge auf der Insel an. In den schwarzen Gummiboten werden sie in der Nacht von den Schleppern für viel Geld losgeschickt, viele mit der Hoffnung – einmal in Europa angekommen- in ein neues Leben starten können. Auf Lesbos jedoch, beginnt ein Leben auf unbestimmte Zeit im Camp Moria.

Engagement:

In Zusammenarbeit mit unserem humanitären Partner GAiN Switzerland sammeln wir Hilfsgüter für unsere lokale Partnerorganisation die in Lesbos die Flüchltingscamps betreibt. GAiN übernimmt dann den Transport von der Schweiz nach Griechenland. Als Team helfen wir nicht nur mit Gütern sondern gehen auch direkt ins Einsatzgebiet. So können auch Sie Teil eines Einsatzes sein und die Erfahrungen vor Ort machen.

 

Projekteinsätze:

Für Lesbos planen wir im 2020 weitere Einsätze! Mehr Infos auf der Webseite von GAiN

Weitere Artikel
  • Cookies for Freedom Backmischung

    «mhmm, diä Cookies sind denn fein!» Hast du diesen Satz auch schon gehört, als du im letzten Jahr die «Cookies for Freedom» Backmischung in deinem Umfeld verschenkt oder weiterempfohlen hast?
    Jetzt lesen
  • Gottes Wirken in den abgelegenen Dörfern Nepal-Himalayas

    Gott wirkt in den abgelegenen Regionen Nepal-Himalayas. Karna betete, dass in jedem Dorf in seiner Umgebung, eine Gruppe entsteht, welche die Bibel liest.
    Jetzt lesen
  • Ian hinterlässt grosse Verwüstung

    Egal was zuerst in den Läden auftaucht, wir werden zuschlagen und über unsere verschiedenen Partner in der Gegend den Bedürftigsten unter die Arme greifen.
    Jetzt lesen
  • Schweizer Busse für die Ukraine

    Es ist der Abend des 9. März 2022. Seit zwei Wochen wütet der Krieg in der Ukraine. Dima, Leitungsmitglied von Campus Ukraine, fasst sich ein Herz […]
    Jetzt lesen
  • „Warum bist du so geduldig mit uns?“

    Vor drei Jahren halfen wir bei einem Kurzzeiteinsatz, das Gemeindezentrum “Anamorava” in Gjilan, Kosovo, weiter zu bauen. Stockwerk um Stockwerk wurde in den letzten Jahren gebaut […]
    Jetzt lesen
  • Zwei Jahre nach der Katastrophe in Beirut

    Die Explosion in Beirut ereignete sich vor zwei Jahren, am 04. August 2020, im Hafen der libanesischen Hauptstadt Beirut und traf die ganze Stadt katastrophal. Wir […]
    Jetzt lesen
  • Eine Kükenaufzuchtstation wird zum Familienbetrieb

    Lomerio ist eine Region in Bolivien, doppelt so gross wie der Kanton Zürich, auf dessen Gebiet sich 29 Dörfer befinden. In zehn von ihnen betreibt unser […]
    Jetzt lesen
  • Links zu den Traumaschulungen

    Die letzten Wochen lief bei Agape international im Bereich geflüchteter Menschen viel. Gerne stellen wir euch die verschiedenen Ressourcen zur Verfügung. Mit der SEA und kirchen-helfen.ch […]
    Jetzt lesen