Blog

Nothilfe

Ausgangslage

Die Explosion im Hafen von Beirut am 4. August 2020 riss über 150 Menschen in den Tod, 5’000 wurden verletzt und mehr als 300’000 verloren ihr Dach über dem Kopf. Die Kosten für den Wiederaufbau werden auf über drei Milliarden Franken geschätzt. Auch einige Spitäler in Beirut wurden durch die Explosion zerstört. Die restlichen, noch intakten Spitäler sind seit der Katastrophe mit der Nothilfe an den vielen Verletzten überfordert. Die Lage im Libanon war schon vor der jüngsten Katastrophe prekär: Misswirtschaft und politische Instabilität haben der Bevölkerung schon seit Jahren zugesetzt. Seit dem Ausbruch von Covid-19 im März sind die Versorgungsketten unterbrochen. Die kommenden Wintermonate verstärken die Notlage.

Engagemen

Agape international und GAiN Switzerland haben zusammen mit lokalen Partnern bereits angefangen, Notleidende mit Lebensmittel- und Hygienepaketen zu versorgen. Zudem unterstützen sie mit dem Einsatz eines DART-Teams Leute vor Ort beim Wiederaufbau von Behausungen. Ziel der Aktion ist es, praktisch und unbürokratisch den Menschen in Not sofort zu Hilfe zu eilen und gleichzeitig eine langfristige Perspektive zu verfolgen.

Ihre Spende zugunsten der notleidenden Bevölkerung im Libanon ist entscheidend. Schon mit einer Spende von CHF 50 helfen Sie, ein Lebensmittel- & Hygienepaket für eine ganze Familie zusammenzustellen. Bereits mit einer Gabe von CHF 650 können die grundlegendsten Reparaturen an einer Wohnung durchgeführt werden: Schutt entsorgen, Eingangstüre befestigen und Fenster mit Plastikfolie abdichten. Mit einem Betrag von CHF 6500 kann ein ganzes Haus, dessen Mauern zum Teil eingefallen sind, wieder instand gesetzt werden.

Weitere Artikel

Blog

  • Gerechtigkeit auf der Flucht

    Gerechtigkeit und Verantwortung; komplexe Themen, vor allem wenn es um geflüchtete Menschen geht. Ist es gerecht, wenn tausende von Kindern und Erwachsenen in provisorisch aufgebauten Lagern […]
    Jetzt lesen
  • 20 Jahre Kuba – Wie alles begann

    Zwei Jahre nach Projektstart reiste die ehemalige Buchhalterin von Campus aus. – Sie blieb bis heute auf der Insel. Mittlerweile mit Ehemann, zwei Kindern, vierzehn Mitarbeitenden und neu hinzugekommenen Projekten wie die Schule für Leitung in Kirche, Beruf und Gesellschaft, Familylife sowie eine Jungschararbeit.
    Jetzt lesen
  • Nothilfe in Beirut

    Dank eurer Hilfe konnten wir gemeinsam mit “Offrejoie” und “Life Agape Lebanon”, unseren Partnern vor Ort, 52 Gebäude und Häuser nach der verheerenden Explosion in Beirut, Libanon vollständig reparieren
    Jetzt lesen
  • Ich bin gekommen um die zerbrochenen Herzens sind zu heilen

    Traumakurs unter Mitarbeitenden und Flüchtlingen in Athen Mit einem kleinen Team folgten Daniel Graf und ich (Gabriela Zindel) einer Anfrage von Aktion für verfolgte Christen (AVC) […]
    Jetzt lesen
  • Was läuft im Libanon?

    Anfang August erschütterte eine verheerende Explosion die Stadt Beirut. Auch unsere Mitarbeiter und Partner vor Ort spürten die Explosion in ihrer Wohnung ausserhalb von Beirut, blieben aber unversehrt.
    Jetzt lesen
  • 40 Jahre Jubiläum – Feiere live ONLINE mit uns!

    Mittwoch, 20. Mai 2020, 19.30 Uhr Es erwartet Dich ein attraktives Programm inkl. Livemusik, Inspiration aus unseren Projekten und Input von Andreas «Boppi» Boppart. Sei interaktiv […]
    Jetzt lesen
  • Information Coronavirus

    Die Sicherheit und Gesundheit unserer Teilnehmerinnen und Teilnehmer und Mitarbeitenden hat für uns höchste Priorität. Ein guter Informationsfluss liegt uns am Herzen. Wir möchten deshalb an […]
    Jetzt lesen
  • Gott heilt auch heute noch

    Pasang, Sherpa am Fuss des Everest, Jagrit im Maithili Gebiet, Leena aus dem Bojpuri Volk oder Kunja im Westen Nepals; was haben sie gemeinsam? Ihre Berichte […]
    Jetzt lesen