Naher Osten
Jordanien
Bereits vor der Pandemie war die wirtschaftliche Lage in Jordanien sehr angespannt. Sei das durch die grosse Anzahl von Flüchtlingen im Land (weltweit hat Jordanien nach dem Libanon am meisten Flüchtlinge aufgenommen) oder die grosse Arbeitslosigkeit, resp. geringe Einkommen. Während dem Lockdown gingen 28% aller Kinder in Jordanien hungrig ins Bett. Noch immer ist die Not unglaublich gross. In Zusammenarbeit mit unserem lokalen Partner "Call her blessed" werden wir mit wöchentlichen Gutscheinen von Quartierläden Familien unterstützen, damit sie wenigstens Grundnahrungsmittel und Hygieneartikel kaufen können.
Unsere

Projekte

Wir helfen der Bevölkerung mit verschiedenen modellartigen Projekten, damit sie mit ihren Möglichkeiten ihre Situation verbessern können.
Videos, Bilder & Dokumente

Medienarchiv

Ein Bild sagt bekanntlich mehr als 1000 Worte. Anbei einige Impressionen von unseren Projekten.