Flüchtlinge aus der Ukraine – Umgang mit Traumata

Die Solidarität gegenüber UkrainerInnen ist gross. Wir nehmen sie in unseren Häusern und Kirchen auf und helfen praktisch. Doch es gibt auch Situationen, da fühlen wir uns hilflos. Wie kann ich den oftmals traumatisierten Menschen begegnen, was sind do’s und don’t’s? Wie kann ich helfen und dabei selbst zu mir Sorge tragen? In drei online Modulen gehen wir diesen Fragen nach. Dazu gibt es auch die Möglichkeit, Fragen zu stellen und mit Fachpersonen und Gleichgesinnten auszutauschen.

 

  • 29. April 2022, Modul 1 Trauma verstehen: Entstehung, Ursachen, Auswirkungen
  • 6. Mai 2022, Modul 2 Hilfestellungen: Verhalten, interne und externe Ressourcen
  • 20. Mai 2022, Modul 3 sich selbst schützen: Erkennen, Einschätzen, Abgrenzen

 

20.00-21.30 Uhr, online via Zoom; Link wird nach Anmeldung verschickt.

Link zur Anmeldung

 

Auch wenn die Module nicht direkt voneinander abhängig sind, empfehlen an allen Modulen in dieser Reihenfolge teil zu nehmen. Je nach Wissensstand und Erfahrung können auch nur einzelne Module besucht werden.

 

Veranstalter

  • SEA-RES Taskforce «Krieg in der Ukraine»
  • Ein Angebot von SEA interkulturell, Campus für Christus, BIR, OM

 

Die Schulungen werden alle simultan ins Französische übersetzt.

 

Weitere Artikel
  • Symbolbild eines nepalesischen Dorfes

    Kamalas Begegnung mit drei Teenagern in Nepal.

    Kamalas Begegnung mit drei Teenagern am Strassenrand. Das ist eine gefährliche Situation, denn schutzlose Frauen sind immer in Gefahr, entführt und versklavt zu werden.
    Jetzt lesen
  • THE FOUR Stand in Bolivien

    Einfacher als gedacht – THE FOUR in Bolivien

    «Ich brachte kaum mehr einen Ton heraus, so heiser war ich, nachdem ich den ganzen Nachmittag mit unzähligen interessierten Studierenden über Gottes Liebe gesprochen hatte!» Das waren Deisys Worte nach...
    Jetzt lesen
  • Symbolbild Lona Project

    «Hey, ihr dürft rein»

    Der Mann vom Sicherheitsdienst verweigerte uns den Eintritt in den Stripclub. Er rief den Manager. Der kam und fragte auf englisch, woher wir seien und was wir hier wollten. Wir erzählten, dass wir aus der Schweiz sind. Zu unserer Überraschung begann der Manager auf Berndeutsch zu erzählen.
    Jetzt lesen
  • Symbolbild Lona Project

    Das erste mal in 25 Jahren

    «Das ist mir in 25 Jahren noch nie passiert: Dass eine Gruppe Frauen, an meinen Arbeitsplatz, in einen Stripclub kommt und Geschenke bringt», erzählt die Frau, eine Prostituierte, am Bartisch. Sie wartete auf Kundschaft, als ich mit einer Gruppe von Frauen den Club betrat. Wir sind in Belgrad und haben unsere Tour durch die Nachtclubs erst begonnen. Ich frage die Frau, was sie sich vom Leben wünscht.
    Jetzt lesen
  • Garten in Ruanda

    Wenn Küchenabfälle zum Segen werden

    Ich sammle im ganzen Quartier Küchenabfälle für unseren Kompost. Dabei kam ich mit einem Nachbar ins Gespräch. Ich erklärte ihm das Prinzip des Kompostierens und das Gärtnern nach biblischen Prinzipien. Die Küchenabfälle waren der Türöffner für unsere Freundschaft.
    Jetzt lesen
  • move-Event Symbolbild

    Mit Gott Neues wagen – Aber wie?

    Move ist ein Event für junge Menschen zwischen 15 und 25+ Jahren. Die Teilnehmenden werden durch Talk und in Workshops ermutigt und inspiriert, Gottes Berufung für ihr Leben zu folgen. Der move-Event findet am 9.12.2023 in der Momentum Church in Aarau statt.
    Jetzt lesen
  • Burgherrs Reise – Lösung Mitmachseite

    Burgherrs sind durch Osteuropa gereist. Hast du herausgefunden, wie die Länder heissen, durch die sie gereist sind? Hier ist die Lösung.
    Jetzt lesen
  • Burgherrs Reise

    Staunend unterwegs

    Wenn einer eine Reise tut, dann hat er was zu erzählen. Und wenn die Reise 90 Tage dauert, kann sie ja auch schon mal um die Welt gehen. Ganz so weit war unsere Reise zwar nicht. Aber beginnen wir damit, wieso wir unterwegs waren.
    Jetzt lesen