Nepal

Gottes Wirken in den abgelegenen Dörfern Nepal-Himalayas

Karna und sein Team besuchten ein Dorf im Norden Nepals. In jenem Ward (entspricht einem Weiler in der Schweiz) wohnt Dinesh, bekannt für sein Alkoholproblem, mit seiner Frau Ema.

Gemeindegründer Karna betete, dass in jedem Dorf, in jedem Ward in seiner Umgebung, eine Gruppe entsteht, welche die Bibel liest. In Dineshs und Emas Ward gab es noch keine Christen! Karna besuchte das Ehepaar und sah, dass es Ema nicht gut geht, denn er sah und spürte, dass sie von bösen Geistern verfolgt wird. Während dem Besuch fragte er Dinesh ob er beten darf. Er betete: »Herr, tu etwas – befreie diese Familie«. Ema wurde gleich ruhiger und hörte weiter zu. Sie hörte wer Jesus ist und was Jesus alles für sie bereit hat. Die Familie hörte, dass man Jesus nachfolgen kann und durch Jesus innere wie auch äussere Heilung passieren kann. Bei diesem Besuch sagten Ema und Dinesh Ja zu Jesus und die bösen Geister verliessen Ema, was in ihrem Gesichtsausdruck zu erkennen war.

Die Veränderung bei Dinesh und Ema waren offensichtlich zu erkennen, auch über die eigene Familie hinaus. Beten wir mit den Nepali zusammen, dass weitere Menschen Jesus finden und ihm nachfolgen!

Weitere Artikel
  • Cookies for Freedom Backmischung

    «mhmm, diä Cookies sind denn fein!» Hast du diesen Satz auch schon gehört, als du im letzten Jahr die «Cookies for Freedom» Backmischung in deinem Umfeld verschenkt oder weiterempfohlen hast?
    Jetzt lesen
  • Gottes Wirken in den abgelegenen Dörfern Nepal-Himalayas

    Gott wirkt in den abgelegenen Regionen Nepal-Himalayas. Karna betete, dass in jedem Dorf in seiner Umgebung, eine Gruppe entsteht, welche die Bibel liest.
    Jetzt lesen
  • Ian hinterlässt grosse Verwüstung

    Egal was zuerst in den Läden auftaucht, wir werden zuschlagen und über unsere verschiedenen Partner in der Gegend den Bedürftigsten unter die Arme greifen.
    Jetzt lesen
  • Schweizer Busse für die Ukraine

    Es ist der Abend des 9. März 2022. Seit zwei Wochen wütet der Krieg in der Ukraine. Dima, Leitungsmitglied von Campus Ukraine, fasst sich ein Herz […]
    Jetzt lesen
  • „Warum bist du so geduldig mit uns?“

    Vor drei Jahren halfen wir bei einem Kurzzeiteinsatz, das Gemeindezentrum “Anamorava” in Gjilan, Kosovo, weiter zu bauen. Stockwerk um Stockwerk wurde in den letzten Jahren gebaut […]
    Jetzt lesen
  • Zwei Jahre nach der Katastrophe in Beirut

    Die Explosion in Beirut ereignete sich vor zwei Jahren, am 04. August 2020, im Hafen der libanesischen Hauptstadt Beirut und traf die ganze Stadt katastrophal. Wir […]
    Jetzt lesen
  • Eine Kükenaufzuchtstation wird zum Familienbetrieb

    Lomerio ist eine Region in Bolivien, doppelt so gross wie der Kanton Zürich, auf dessen Gebiet sich 29 Dörfer befinden. In zehn von ihnen betreibt unser […]
    Jetzt lesen
  • Links zu den Traumaschulungen

    Die letzten Wochen lief bei Agape international im Bereich geflüchteter Menschen viel. Gerne stellen wir euch die verschiedenen Ressourcen zur Verfügung. Mit der SEA und kirchen-helfen.ch […]
    Jetzt lesen