Libanon

Nothilfe in Beirut

Dank eurer Hilfe konnten wir gemeinsam mit “Offrejoie” und “Life Agape Lebanon”, unseren Partnern vor Ort, 52 Gebäude und Häuser nach der verheerenden Explosion in Beirut, Libanon vollständig reparieren. 850 Menschen wurden medizinisch versorgt. Rollstühle, Gehstöcke und Krücken wurden verteilt. Über 950 Essens- und 300 Hygienepakete konnten den Menschen überbracht werden. An zwei Schulen wurden Reparaturen vorgenommen, 3’000 Kinder wurden mit Schulmaterial versorgt und 18’000 Gesichtsmasken wurden verteilt.

Das Team vor Ort hat viele Familien besucht und einiges erlebt. Die folgende Geschichte ist nur eine von vielen, welche die Situationen der Menschen beschreibt. Sie gibt einen Einblick, wo Hilfe geleistet wurde und wie diese Familien neue Hoffnung erhalten haben.

Roy lebt mit seiner Mutter und seiner Tante in der Nähe des Hafens in Beirut, wo sich die Explosion ereignete. Ihr Haus wurde stark beschädigt. Die Küche war komplett zerstört, nichts mehr davon war übrig. Auch das Wohnzimmer war verwüstet und es sah aus, als ob die Wand demnächst einbrechen würde. Roy hatte einen Mitarbeiter von Life Agape Lebanon um Hilfe gebeten, das Dach der Küche zu bedecken. Dieser organisierte Planen, um der kleinen Familie zu helfen. Dort angekommen sahen sie, wie beschädigt die Küche wirklich war. Die Mutter erzählt, dass sie nicht mehr kochen kann und jeden Tag die Strasse hinunter laufen muss, um gratis Essen zu holen, welches draussen bei den Zelten verteilt wird. Die drei waren sehr glücklich und dankbar, als die Mitarbeiter von Life Agape ihnen die Planen vorbei brachten. Die Mitarbeiter konnten mit der Familie über ihr Vertrauen in Jesus und von seiner Liebe und Hoffnung erzählen und für sie beten. Sie haben auch weiter daran gearbeitet, dass das Haus der Familie wieder repariert werden konnte.

Wir von Agape international und GAiN Switzerland sagen DANKE, für alle Unterstützung und alles Vertrauen. DANKE, für eure Mithilfe, den Menschen im Libanon neue Perspektiven für Ihr Zuhause zu geben.

Einen detaillierten Bericht in Englisch von Offrejoie ist hier zu lesen: Impact Report

Weitere Artikel
  • Zwei Jahre nach der Katastrophe in Beirut

    Die Explosion in Beirut ereignete sich vor zwei Jahren, am 04. August 2020, im Hafen der libanesischen Hauptstadt Beirut und traf die ganze Stadt katastrophal. Wir […]
    Jetzt lesen
  • Eine Kükenaufzuchtstation wird zum Familienbetrieb

    Lomerio ist eine Region in Bolivien, doppelt so gross wie der Kanton Zürich, auf dessen Gebiet sich 29 Dörfer befinden. In zehn von ihnen betreibt unser […]
    Jetzt lesen
  • Links zu den Traumaschulungen

    Die letzten Wochen lief bei Agape international im Bereich geflüchteter Menschen viel. Gerne stellen wir euch die verschiedenen Ressourcen zur Verfügung. Mit der SEA und kirchen-helfen.ch […]
    Jetzt lesen
  • Umgang mit Traumata für Ukrainerinnen und Ukrainer

    Was ist eine akute Belastungsreaktion und welche Symptome gehören dazu? Wie kann ich traumatisierende Erlebnisse verarbeiten? Wie kann ich meinen inneren Stress reduzieren? Ich schäme mich […]
    Jetzt lesen
  • MONA – Gott versorgt

    Mona nahm an einem Jüngerschaftsprogramm in einem Land im Nahen Osten teil. Eines Tages kam sie vorbei, da sie kein Geld mehr hatte, um Essen für […]
    Jetzt lesen
  • Flüchtlinge aus der Ukraine – Umgang mit Traumata

    Die Solidarität gegenüber UkrainerInnen ist gross. Wir nehmen sie in unseren Häusern und Kirchen auf und helfen praktisch. Doch es gibt auch Situationen, da fühlen wir […]
    Jetzt lesen
  • Krieg in der Ukraine – praktische Hilfe

    Der Krieg zwischen Russland und der Ukraine nimmt immer grössere Dimensionen an. Dies stellt Europa und auch uns in der Schweiz vor grosse gesellschaftliche Herausforderungen. In […]
    Jetzt lesen
  • Traumakurs

    “Trauma könnte in Zukunft das grösste Wirkungsfeld der christlichen Gemeinde werden!” Dr. Diane Langberg, Klinische Psychologin, USA Flüchtlingskrise – Afghanistan – Krieg in der Ukraine…. Die […]
    Jetzt lesen